Logo NEUHAUS Akustische Architektur

Resonanz-Körper

Musik & Theater, November 2006
von Jürg Odermatt

Inès Neuhaus und Fabian Neuhaus [...] untersuchen und gestalten – in weltweit wohl einzigartiger Weise – den öffentlichen Raum, wobei stets dessen akustischer Charakter im Zentrum steht.

Ein Glücksfall, weil Inès Neuhaus und Fabian Neuhaus nicht nur radikale und originelle Theorien entwickeln, sondern im gestalterischen Teil ihrer praktischen Arbeit alle Sinne unmittelbar ansprechen. Ihre Erkenntnisse werden dadurch erlebbar, und ihre Arbeiten sind auch ohne das Wissen um den Überbau einladend und gut zugänglich.

Eine begehbare "Stadt" mit akustisch differenzierten Strukturen – "what a beautiful noise". Auf einer Piazza konnte sich niederlassen, wer sitzen wollte, man schlenderte durch die angedeuteten Strassen, die Sinne geweckt – ich war offensichtlich nicht der Einzige, der sich im Selbstversuch als Flaneur durch Acoutopia fast beängstigend wohl fühlte.

Räume und Situationen je nach ihren Funktionen akustisch sinnvoll ausgestalten – was nicht nur zu einer besseren Orientierung im Raum führen soll, sondern die Diskussionen um die Eindämmung von Lärmemissionen aus ihrer Eindimensionalität befreit.